Günther Zierath hinterlässt bleibenden Handabdruck

Günther Zierath hinterlässt bleibenden Handabdruck

29. August 2020 | Presse News

Mitarbeiter, Freunde und Partner der Georgsmarienhütter Spiegelmanufaktur verabschieden Unternehmensgründer in den Ruhestand


Günther Zierath hinterlässt nicht nur große Fußstapfen, sondern auch seinen bleibenden Handabdruck. Am 9. März 1981 hat er das Familienunternehmen in Georgsmarienhütte mit Mut und Pragmatismus gegründet und es in 39 Jahren mit dem klaren Fokus auf Qualität und Service zu dem entwickelt, was es heute ist: Eine Manufaktur für hochwertiges Spiegel-Design und Pionier für Licht im Bad. Nachdem er die Geschäftsführung bereits an Tochter Alina Zierath weitergereicht hat, verabschiedete er sich nun auch ganz offiziell in den Ruhestand – nicht allerdings, ohne seiner Spiegelmanufaktur einen letzten bleibenden Handabdruck zu hinterlassen. Seine beiden Hände, verewigt im Beton vor dem Eingang, werden ab sofort immer an den Gründer erinnern.


Spiegelmanufaktur ist nach Generationswechsel in besten Händen


Die Aktion war eine Überraschung von Mitarbeitern, Freunden und Partnern des Spiegel-Verarbeiters, die ihren langjährigen Chef gebührend verabschieden wollten. Der Handabdruck war dabei eine ganz bewusste Idee. Schließlich hat Günther Zierath alles mit seinen eigenen Händen aufgebaut und die Spiegelmanufaktur setzt bis heute auf echte Handwerkskunst. Der so Geehrte, der am 10. Juli seinen 65. Geburtstag gefeiert hat, war sichtlich gerührt, als er seiner Tochter stellvertretend für die ganze Mannschaft Danke sagte: „Ich bin stolz, dass der Name Zierath als Qualitätssiegel mit dieser tollen Mannschaft, vielen zukunftsorientiert denkenden und verantwortungsvollen Mitarbeitern und dir an der Spitze weiter leben wird.“ Er selbst wolle sich nach fast 40 Jahren als Geschäftsführer jetzt mehr dem Reisen widmen und höchstens mal morgens und abends einen Blick in einen Zierath-Spiegel werfen, erzählte er mit einem Augenzwinkern. „Die Spiegelmanufaktur ist bei Alina Zierath und Betriebsleiter Benjamin Ganser in besten Händen.“


Maria Werner geht nach 27 Jahren bei Zierath in den Ruhestand


Wert legten Alina und Günther Zierath im Rahmen der kleinen Corona-konformen Feier mit Abstand, dass sich mit dem Inhaber eine weitere prägende Person des Unternehmens und bekannte Stimme in der Sanitärbranche in den Ruhestand verabschiedet: Maria Werner hatte insgesamt 27 Jahre im Vertriebsinnendienst der Spiegelmanufaktur gearbeitet und dabei die Entwicklung vom Ein-Mann-Kunsthandwerksbetrieb zu einem Marktführer im Bad- und Sanitärbereich maßgeblich begleitet. Am eigens angereisten Foodtruck und mit einem Gläschen Sekt ließen die beiden Neu-Ruheständler ihren letzten Tag in der Spiegelmanufaktur mit langjährigen Weggefährten gebührend ausklingen.